BDB WELCOMES QUICK DECISION ON CORE CAPITAL INSTRUMENTS (GER)

     (The following press release from BdB was received by e-mail. It was not 
confirmed by the sender.) 
Statement 
Berlin, 19. März 2014 - Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des
Bankenverbandes: "Es ist erfreulich, dass sich auch die deutsche
Finanzverwaltung dem Vernehmen nach an den geltenden steuerlichen
Regelungen in anderen europäischen Ländern orientieren will und eine
Entscheidung bald zu erwarten ist. Danach können etwa Zinszahlungen auf
Instrumente des zusätzlichen Kernkapitals steuerlich als Betriebsausgaben
abgezogen werden. Es ist dringend an der Zeit, dass die Behörden für den
Finanzstandort Deutschland nun rasch Rechtssicherheit für das zusätzliche
Kernkapital schaffen. Wir dürfen hier nicht den Anschluss an Staaten wie
Frankreich, die Niederlande, Spanien oder Großbritannien verpassen, sonst
drohen deutschen Banken erhebliche Wettbewerbsnachteile." 
Pressekontakt:
Lars Hofer
Pressesprecher
Bundesverband deutscher Banken
Telefon: +49 30 1663-1210
lars.hofer@bdb.de
www.bankenverband.de/presse
 
 
Press spacebar to pause and continue. Press esc to stop.