Tech Companies Growth Trends with Expansion & Product News: mPhase Technologies, Tesla Motors, Clean Energy Fuels, Suntech

      Tech Companies Growth Trends with Expansion & Product News: mPhase
    Technologies, Tesla Motors, Clean Energy Fuels, Suntech Power, Micron
                                  Technology

PR Newswire

CORAL SPRINGS, Florida, November 5, 2013

CORAL SPRINGS, Florida, November 5, 2013 /PRNewswire/ --

Das Gerät zum Transkatheter-Aortenklappenersatz (TAVR) ermöglicht eine präzise
Positionierung und Platzierung, die Ärzten eine bisher unerreichte Kontrolle
bietet

Boston Scientific Corporation (NYSE: BSX) hat für das Lotus™-Klappensystem,
der fortgeschrittenen Technologie zum Transkatheter-Aortenklappenersatz
(TAVR), die CE-Kennzeichnung erhalten. Diese wichtige Auszeichnung bietet
Patienten mit schwerer symptomatischer Aortenstenose und hohem
Operationsrisiko für einen chirurgischen Klappenersatz eine einzigartige und
effektive neue Behandlungsalternative.

Das Lotus-Klappensystem steht ab sofort in ausgewählten Zentren in Europa zur
Verfügung, wobei immer mehr Standorte hinzukommen, sobald Ärzte und Zentren
für den Einsatz der Technik vollständig ausgebildet sind.

Das Lotus-Klappensystem ermöglicht Ärzten eine größere Kontrolle während des
Eingriffs und gewährleistet präzisere und besser vorhersagbare Prozeduren. Es
handelt sich um das einzige Klappensystem, das vor der Freisetzung in seiner
finalen Position untersucht und vom Arzt gegebenenfalls neu positioniert oder
vollständig zurückgezogen und geborgen werden kann. Beim Lotus-Klappensystem
kommt die einzigartige Adaptive-Seal™-Technologie zum Einsatz, wodurch die
Inzidenz paravalvulärer Regurgitation (Lecks), einem wesentlichen
Mortalitätsprädiktor, minimiert wird.

"Die Möglichkeit, das Lotus-Klappensystem zunächst zu positionieren und falls
erforderlich neu auszurichten oder vollständig zurückzuziehen, gibt dem Arzt
eine bemerkenswerte Kontrolle", so Professor Ian Meredith, Direktor des
MonashHeart am Monash Medical Centre in Melbourne, Australien, und Leiter der
REPRISE-II-Studie. "In Kombination mit einer frühzeitigen und oft
vollständigen Eliminierung von paravalvulärer Aorteninsuffizienz, wie wir sie
in REPRISE II beobachten konnten, stellen die einzigartigen Merkmale der
Lotus-Klappentechnologie einen signifikanten Fortschritt bei der perkutanen
Behandlung geeigneter Patienten mit schwerer symptomatischer
Aortenklappenstenose dar."

Die Daten, die im September auf dem PCR London Valves Kongress präsentiert
wurden zeigten, dass das Lotus-Klappensystem den primären Endpunkt für die
erste, 60-köpfige Patientenkohorte erreichte und bei allen Patienten (60/60)
erfolgreich implantiert wurde, ohne dass Fälle von schwerer paravalvulärer
Aorteninsuffizienz auftraten. Bei 76,1% der Patienten konnten
Laboruntersuchungen auch nach 6 Monaten keine paravalvuläre Aorteninsuffizienz
feststellen.

"Die Resultate der REPRISE-II-Studie unterstreichen den Nutzen, den das
Lotus-Klappensystem verspricht, im Besonderen hinsichtlich der Vermeidung
mittelschwerer und schwerer paravalvulärer Lecks", erklärte Dr. Nicolas M. Van
Mieghem vom Erasmus Medical Center in Rotterdam, Niederlande "Das
Lotus-Klappensystem ist nicht nur eine neue Option im TAVR-Bereich, sondern es
hat das Potenzial klinische Ergebnisse durch die Minimierung paravalvulärer
Lecks zu verbessern."

"Das Lotus-Klappensystem bietet Patienten eine neue, effektive
Behandlungsoption, und gibt Ärzten eine unübertroffene Positionierungs- und
Platzierungskontrolle", so Tom Fleming, Vice President und Geschäftsführer von
Structural Heart bei Boston Scientific. "Es ist das Ergebnis eines Jahrzehnts
der Forschung und Entwicklung und stellt unseren Einsatz für Innovationen zur
Verbesserung der Lebensqualität unserer Patienten unter Beweis."

Das Lotus-Klappensystem sitzt auf einem transfemoralen Zuführsystem auf, das
durch einen kleinen Schnitt im Bein eingeführt wird. Es ist in den Größen 23mm
und 27mm erhältlich und kann so bei Aortenanulus-Größen von 20mm bis 27mm
eingesetzt werden. In den USA und Japan ist das Lotus-Klappensystem Gegenstand
klinischer Tests und nicht im Handel erhältlich.

Bitte klicken Sie hier, um sich Bilder des Lotus-Klappensystems anzusehen oder
herunterzuladen.

Über die Aortenklappenerkrankung

Die Aortenklappen-Insuffizienz ist eine Fehlfunktion der Aortenklappe, einer
der vier Klappen, die den Blutfluss in das Herz und aus dem Herzen heraus
kontrollieren. Die Aortenklappenstenose ist das Ergebnis eines Prozesses der
Verdickung und Versteifung des Klappengewebes, wodurch es zu einer Verengung
der Klappenöffnung und einer Reduktion des Blutflusses führt. Die
Aortenklappenstenose ist ein häufiges Problem, das etwa drei Prozent der
Menschen über 65 und fünf Prozent der über 75-jährigen betrifft. Die
durchschnittliche Überlebensrate nach Einsetzen der Symptome von
Aortenklappenstenose beträgt 50 Prozent nach 2 Jahren und 20 Prozent nach 5
Jahren.

Über Boston Scientific

Mit der Entwicklung innovativer medizinischer Lösungen verbessert Boston
Scientific weltweit die Gesundheit von Patienten. Als global seit mehr als 30
Jahren führender Anbieter von medizinischen Technologien treiben wir die
Weiterentwicklung von leistungsstarken Lösungen an, die unerfüllte Bedürfnisse
der Patienten ansprechen und Kosten für das Gesundheitswesen verringern.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.bostonscientific.com,
Twitter und Facebook

Warnhinweis bezüglich vorausblickender Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält vorausblickende Aussagen nach Maßgabe des
Abschnitts 27A des US-amerikanischen "Securities Exchange Act" aus dem Jahre
1933 und des Abschnitts 21E "Securities Exchange Act aus dem Jahre 1934.
Vorausblickende Aussagen können durch Wörter wie "annehmen", "erwarten",
"projizieren", "glauben", "planen", "schätzen", "beabsichtigen" und ähnliches
ausgedrückt werden. Diese vorausblickenden Aussagen basieren auf unseren
Erwartungen, Annahmen und Einschätzungen, zu denen wir anhand der derzeit
verfügbaren Informationen gelangt sind. Sie sind nicht dazu gedacht, Garantien
für zukünftige Ereignisse oder Leistungen zu geben. Die vorausblickenden
Aussagen enthalten u. a. Aussagen über Produkteinführungen und
Einführungsintervalle, behördliche Zulassungen, klinische Studien,
Produktleistungen, konkurrierende Angebote und Marktpositionierungen. Wenn
die zugrunde liegenden Annahmen sich als falsch erweisen sollten oder wenn
bestimmte Risiken oder Unsicherheiten eintreten, können die tatsächlichen
Ergebnisse beträchtlich von den Erwartungen und den ausdrücklichen oder
impliziten Projektionen unserer vorausblickenden Aussagen abweichen. Diese
Faktoren konnten und können zusammen mit anderen Faktoren in der Vergangenheit
und der Zukunft in einigen Fällen unsere Fähigkeit beeinflussen, unsere
Geschäftsstrategie umzusetzen und tatsächliche Ergebnisse beträchtlich von
denen abweichen lassen, die durch die Aussagen in dieser Pressemitteilung zu
erwarten waren. Deswegen werden die Leserinnen und Leser dieser
Pressemitteilung gebeten, unseren vorausblickenden Aussagen kein
unangemessenes Vertrauen entgegenzubringen. 

Faktoren, die solche Abweichungen auslösen können, sind u. a.: zukünftige
wirtschaftliche, behördliche, Wettbewerbs- oder Erstattungsbedingungen;
Einführung neuer Produkte; demografische Trends; geistiges Eigentum;
Rechtsstreite; Bedingungen auf dem Finanzmarkt; zukünftige
Geschäftsentscheidungen unsererseits oder solche unserer Mitbewerber. Alle
diese Faktoren sind schwer oder unmöglich präzise vorhersehbar und viele davon
liegen außerhalb unseres Einflussbereichs. Für eine umfassende Liste und
Beschreibung dieser und anderer wichtiger Risiken und Unsicherheiten, die
unsere zukünftigen Geschäfte betreffen, siehe Teil I, Punkt 1A -
Risikofaktoren im Formular 10-K unseres aktuellen Jahresberichts, den wir der
"Securities and Exchange Commission" (SEC) vorgelegt haben. Dieser wiederum
kann in Teil II, Punkt 1A - Risikofaktoren in Formular 10-Q in
Quartalsberichten, die wir eingereicht haben oder noch einreichen werden,
aktualisiert werden. Wir sind nicht verpflichtet, vorausblickende Aussagen
öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Änderungen unserer
Erwartungen oder der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände zu reflektieren,
auf denen diese Erwartungen basierten, oder die die Wahrscheinlichkeit
beeinflussen, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen der vorausblickenden
Aussagen abweichen. Dieser Warnhinweis gilt für alle vorausblickenden Aussagen
in diesem Dokument.

SOURCE FN Media Group, LLC
 
Press spacebar to pause and continue. Press esc to stop.