UNILEVER PLANS SALE OF BIFI SALAMI BRAND: HAMBURGER ABENDBLATT

Unilever plant Verkauf von Bifi 
Hamburg. Der Konsumgüterkonzern Unilever treibt den Ausverkauf seiner 
traditionsreichen, lokalen Marken voran. Nach Informationen des "Hamburger 
Abendblatts" (Mittwochsausgabe) ist das britisch-niederländische Unternehmen 
aktuell auf der Suche nach einem Käufer für die Salami-Marke Bifi, die schon 
seit mehr als 40 Jahren zum Konzern gehört. Es soll bereits Gespräche mit 
mehreren Interessenten geben. 
"Unilever plant den Verkauft von Bifi“, sagte der Vorsitzende des 
Eurobetriebsrats von Unilever, Hermann Soggeberg, dem Abendblatt. 
Offensichtlich gehe die Ausrichtung des Konzerns jetzt immer mehr weg von den 
lokalen, hin zu den großen, am besten weltumspannenden Marken. Dabei habe das 
Unternehmen mit Bifi über Jahrzehnte hinweg gute Geschäfte gemacht. „Bifi ist 
Kult“, so Soggeberg. „Der Verkauf wäre ein schwerer Fehler.“ 
Ein Unternehmenssprecher wollte sich zu den Informationen nicht äußern. Man 
kommentiere grundsätzlich keine Marktgerüchte, erklärte er.