BDB'S FITSCHEN WELCOMES EU DECISION ABOUT BANK SUPERVISION (GER)

     (The following press release from BdB was received by e-mail. It was not 
confirmed by the sender.) 
Presse-Info 
Bankenpräsident Fitschen begrüßt Entscheidung des EU-Parlaments zur
Europäischen Bankenaufsicht 
12. September 2013 - Jürgen Fitschen, Präsident des Bankenverbandes und
Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank zur heutigen Entscheidung
des Europäischen Parlaments über die Verordnung zur Errichtung eines
einheitlichen Aufsichtsmechanismus bei der Europäischen Zentralbank (EZB): 
"Mit der heutigen Entscheidung, die Bankenaufsicht auf die Europäische
Zentralbank zu übertragen, hat das EU- Parlament eine wichtige Konsequenz
aus der Finanzkrise gezogen. Eine einheitliche Aufsicht für alle
Marktteilnehmer macht das europäische Finanzsystem stabiler und
krisenfester. Die Bankenaufsicht wird nationalen Interessen entzogen und
die EZB kann gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Marktteilnehmer
sichern. 
Bevor die EZB ihre Aufsichtstätigkeit ausüben kann, müssen jedoch noch
weitere Details geklärt werden. Dazu gehört etwa die Ausgestaltung der
Zusammenarbeit mit den nationalen Aufsehern. Unnötige Doppelungen von
Aufsichtsstrukturen und Aufsichtsarbeiten müssen vermieden werden, um eine
effektive, handlungsfähige und schlagkräftige Bankenaufsicht weiter
auszubauen." 
Pressekontakt:
Thomas Schlüter
Pressesprecher
Bundesverband deutscher Banken
Telefon: +49 30 1663-1230
Telefax: +49 30 1663-1272
thomas.schlueter@bdb.de
www.bankenverband.de/presse