UNION REGRETS END OF HAPAG - HAMBURG SUED MERGER TALKS (GER)

     (The following press release from Ver.di Hamburg was received by e-mail. 
It was not confirmed by the sender.) 
Hamburg, 25. 03.2013 
ver.di bedauert verpasste Chancen der Reedereifusion 
Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in Hamburg bedauert den Stopp 
der geplanten Fusionsgespräche zwischen Hapag Loyd und Hamburg Süd. 
"Es ist schade, dass zum jetzigen Zeitpunkt eine Prüfungs-Chance vertan wurde. 
Eine Großreederei, die zu den big-five im Weltmaßstab gehören würde, wäre 
positiv für den Standort Hamburg", sagte ver.di-Landesleiter Wolfgang Abel.  
Sabine Bauer 
Pressesprecherin ver.di Hamburg  
Ressort 1 
Ressort 3 - Bildung 
Besenbinderhof 60 / 20097 Hamburg 
Tel: 040 28 58 1130 / mobil: 0171 693 2845 
mail: sabine.bauer@verdi.de