HAMBURG SUED SAYS MERGER WITH HAPAG-LLOYD WOULD BE USEFUL (GER)

     (The following press release from Hamburg Süd was received by e-mail. It 
was not confirmed by the sender.) 
Presse-Information 
Vorläufige Einstellung der Projektarbeiten bezüglich einer Fusion von 
Hapag-Lloyd und Hamburg Süd 
Hamburg, 25. März 2013. Die Gesellschafter von Hapag-Lloyd und Hamburg Süd sind 
gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, die Gespräche vorübergehend zu 
unterbrechen. 
Zu den inhaltlichen Diskussionspunkten möchte sich die Hamburg Süd nicht 
öffentlich äußern. Sie weist aber ausdrücklich darauf hin, dass die Eigentümer 
von Hamburg Süd - anders als in verschiedenen Presse-Artikeln dargestellt - 
nach Vorliegen bestimmter Voraussetzungen einen Börsengang der fusionierten 
neuen Gesellschaft durchaus befürworten. 
Der Beirat und die Geschäftsführung von Hamburg Süd sind weiterhin davon 
überzeugt, dass der Zusammenschluss von Hapag-Lloyd und Hamburg Süd für beide 
Unternehmen wie auch für den Schifffahrtsstandort Hamburg von außerordentlich 
großem Nutzen wäre. 
Für den Inhalt verantwortlich: 
Hamburg Süd .Corporate Communications 
Eva Graumann 
Willy-Brandt-Straße 59-61 
20457 Hamburg 
Telefon: +49 40 3705-2627 
Fax: +49 40 3705-2649 
eva.graumann@hamburgsud.com 
http://www.hamburgsud.com
 
 
Press spacebar to pause and continue. Press esc to stop.