Breaking News

Tweet TWEET

DGAP-News: SolarWorld AG - Sonstiges/Sonstiges

 
DGAP-News: SolarWorld AG bestätigt Quartalszahlen im Halbjahresbericht
 
SolarWorld AG / Sonstiges/Sonstiges
 
14.08.2006
 
Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
 
SolarWorld AG zählt als einziges deutsches Solarunternehmen zum DAXglobal
Alternative Energy Index
 
Mit der Aufnahme der SolarWorld AG (ISIN DE0005108401) in den von der
Deutsche Börse neu gegründeten Index für erneuerbare Energien, ist sie als
einziges deutsches Unternehmen aus dem Bereich Photovoltaik vertreten. Der
DAXglobal Alternative Energy Index (ISIN DE000A0C4B67) bildet die
Kursentwicklung der 15 weltweit größten Unternehmen in den Bereichen
Erdgas, Wind, Solar, Ethanol und Geothermie ab. Die fünf Sektoren werden
jeweils mit 20 Prozent innerhalb des Index gewichtet und beinhalten je drei
Unternehmen. Die Unternehmen müssen in ihrem Geschäftssegment nach
Marktkapitalisierung und durchschnittlichem Börsenumsatz an der Spitze
stehen. Um aufgenommen zu werden müssen sie außerdem ihren größten
Umsatzanteil in einem der fünf Sektoren des Bereiches erneuerbare Energien
erzielen.
 
'Die Strategie der vertikalen solaren Wertschöpfungskette hat uns an die
Spitze gebracht“, sagt Frank H. Asbeck, Vorstandsvorsitzender der
SolarWorld AG. 'Mit unserem starken Umsatz- und Gewinnwachstum vertritt die
SolarWorld AG die deutsche Solarbranche in diesem internationalen Index.“
 
Das hohe Potential der Solarenergie erfährt durch den DAXglobal Alternative
Energy Index eine weitere Anerkennung. Der Solarsektor wird zurzeit von
Motech Industries Inc./Taiwan, Tokuyama Corp./Japan und SolarWorld
AG/Deutschland vertreten.
 
Die SolarWorld AG bestätigt mit Vorlage ihres Zwischenberichtes zum 2.
Quartal ihre bisherigen vorläufigen Angaben. Demnach hat sich der
Quartalsgewinn im Vergleich zum Vorjahr auf 23,6 (Vorjahr: 11,1) Millionen
Euro mehr als verdoppelt. Zum Halbjahr stieg das Nettoergebnis auf 40,1
(Vorjahr: 18,5) Millionen Euro. Die Umsatzrendite zum Halbjahr überschritt
damit die 20 Prozent Marke und legte um 8,2%-Punkte auf 21,7 Prozent zu.
Das Ergebnis je Aktie betrug im 2. Quartal 0,42 (Vorjahr: 0,22) Euro. Der
Konzernumsatz erhöhte sich um 28,8 Prozent auf 101,3 (Vorjahr: 78,7)
Millionen Euro. Von Januar bis Juni stieg er um 35,1 Prozent auf 184,6
(Vorjahr: 136,6) Millionen Euro. Im reinen Handelsgeschäft mit Bausätzen
und Modulen haben sich die Umsätze im Halbjahr auf 123 (Vorjahr: 79)
Millionen Euro erhöht. Die Auslandsquote des Konzerns lag zum 30. Juni 2006
mit 38,7 Prozent deutlich über der des letzten Jahres mit 27,7 Prozent. Die
Auslandsquote im Handelsgeschäft betrug zum Halbjahr 25,3 Prozent. Im
Inland verzeichnete der solare Technologie- und Produktionskonzern ein
Wachstum von 14,6 Prozent. Das konzernweite Ergebnis vor Zinsen und Steuern
(EBIT) stieg um mehr als das Doppelte im 2. Quartal auf 38,0 (Vorjahr:
18,0) Millionen Euro und im 1. Halbjahr 64,8 (Vorjahr: 31,4) Millionen
Euro. Die EBIT-Marge zog im 2. Quartal auf 37,5 (Vorjahr: 22,9) Prozent an.
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte im
2. Quartal um 94,8 Prozent auf 43,9 (Vorjahr: 22,6) Millionen Euro und im
1. Halbjahr um 89,6 Prozent auf 76,4 (Vorjahr: 40,3) Millionen Euro.
 
Die Eigenkapitalquote stieg gegenüber dem Jahresende auf 64,0 (48,6)
Prozent an. Die freie Liquidität (Wertpapiere und flüssige Mittel) betrug
zum 30. Juni 2006 332,3 (31. Dezember 2005: 118,1) Millionen Euro. Die
hieraus resultierende Liquidität 1. Grades verdeutlicht zum Stichtag 30.
Juni 2006 mit einer Kennzahl von 2,92 (Vorjahr: 0,85) die sehr solide Basis
des Konzerns. Das Verhältnis von langfristigen Vermögenswerten (280
Millionen Euro) zu kurzfristigen Vermögenswerten (514 Millionen Euro),
sowie Eigenkapital (509 Millionen Euro) zum Fremdkapital (286 Millionen
Euro) ist auch im internationalen Vergleich überdurchschnittlich stark.
 
Der operative Cashflow der SolarWorld AG ist zum Halbjahr auf 73,1
Millionen Euro gestiegen. Die liquiden Finanzmittel am Ende der Periode
liegen mit 234,3 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahr mit 48,8
Millionen Euro.
 
Im 1. Halbjahr 2006 investierte der Konzern 70,7 Millionen Euro.
 
Über die SolarWorld AG: Der Konzern der SolarWorld AG zählt weltweit zu den
drei größten Unternehmen der Solarstromindustrie. Der Konzern ist
ausschließlich im Kerngeschäft Solarenergie tätig und dabei auf allen
Wertschöpfungsstufen der Solarwirtschaft aktiv: vom Rohstoff Silizium bis
zur schlüsselfertigen Solarstromanlage. Das Unternehmen unterhält
Produktionsstätten in Deutschland, Schweden und den USA. In den Vereinigten
Staaten ist die SolarWorld AG führender Produzent und Anbieter von
Solarstromtechnologien. Vertriebsbüros arbeiten zudem in Südafrika und
Singapur und komplettieren die internationale Ausrichtung des Konzerns.
Diese Dependancen sind unter anderem für den Absatz von ländlichen
Solarstromlösungen verantwortlich, die einen wichtigen Beitrag zur
nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der südlichen Hemisphäre leisten.
 
Im sächsischen Freiberg arbeitet die modernste integrierte Solarfabrik der
Welt, in der der SolarWorld-Konzern unter dem Einsatz von Silizium
qualitativ hochwertige Solarwafer, Solarzellen und Solarstrommodule
herstellt. Die SolarWorld AG bietet einen vielfältigen Produkt-Mix an: Von
Modulen für die netzgekoppelte und netzferne Solarstromerzeugung bis zu
einer breiten Klasse kompletter Solarstromsysteme für die dezentrale und
zentrale Stromproduktion. Nach dem Börsengang Ende 1999 hat sich die
Gesellschaft innerhalb weniger Jahre zu einem integrierten solaren
Technologiekonzern entwickelt. Die Mitarbeiterzahl hat sich von 684
Personen Mitte 2005 bis Mitte 2006 auf über 1.300 Menschen verdoppelt. Die
SolarWorld AG ist am Aktienmarkt unter anderem im Technologieindex TecDAX,
im DAXglobal Alternative Energy Index, im Dow Jones STOXX 600 und im
internationalen MSCI World-Index notiert.
 
Kontakt:
SolarWorld AG Investor Relations / Marketing Communications,
Tel.-Nr.: 0228/55920 -470; Fax-Nr.: 0228/55920-9470,
E-Mail: placement@solarworld.de
Internet: www.solarworld.de
 
 
 
DGAP 14.08.2006
---------------------------------------------------------------------------
 
Sprache:      Deutsch
Emittent:     SolarWorld AG
              Kurt-Schumacher-Straße 12-14
              53113 Bonn Deutschland
Telefon:      +49 (0)228 - 559 20 470
Fax:          +49 (0)228 - 559 20 99
E-mail:       placement@solarworld.de
WWW:          www.solarworld.de
ISIN:         DE0005108401
WKN:          510840
Indizes:      TecDAX
Börsen:       Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf;
              Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg, München, Stuttgart
 
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
---------------------------------------------------------------------------
 

Provider ID: 00006551
 
Press spacebar to pause and continue. Press esc to stop.